Forum      Alles über den Glücksbambus      Partner      Impressum      Home   
  Allgemeines     Vermehrung     in Wasser     in Erde     in Seramis     Stamm wird gelb     Teilen     Haustiere     Kauf      Geschichte  


Glücksbambus in Erde pflanzen

Die besten Erfahrungen haben wir bisher mit „normaler“ Grünpflanzenerde bzw. (Blumenerde) gemacht. Den Topf nicht zu klein wählen, damit die Standfestigkeit gegeben ist.
Anfänglich waren wir eher der Meinung, dass sich der Glücksbambus in Töpfen ohne Wasserablaufloch wohler fühlt, weil das Substrat immer schön feucht ist. Davon raten wir mittlerweile ab, weil es über kurz oder lang zur Schimmelbildung kommt und auch die Glücksbambusse davon betroffen werden. Es kommt unweigerlich zum „Vertrocknen“ der Bambusse, weil die Wurzeln faulen oder zum geheimnisvollen „Gelbwerden“ weil anscheinend die ganze Pflanze von, bisher unbekannten Schimmelpilzen befallen wird.

Gute Erfahrungen haben wir bisher mit Töpfen mit Wasserablaufloch gemacht. Ob es Terrakotta- oder Kunststofftöpfe sind, ist eher Ansichts- und Geschmackssache.
Die Terrakotta–Töpfe sind wohl für die Pflanze besser geeignet (besserer Wasserablauf und bessere Belüftung weil poröser Ton) dafür muss man sich auch mit einigen Nachteilen arrangieren (Kalkausscheidungen und eventuell Schimmelbildung am Topf).

Einpflanzen solltest Du nur einen Glücksbambus der schon ordentlich Wurzeln gebildet hat, dabei ist darauf zu achten, dass der Stamm einige Zentimeter im Erdreich ist (Standfestigkeit). Dieser Stammbereich sollte vorher auch im Wasser gestanden haben, um in diesem Bereich Wurzeln und Wurzelansätze zu bilden.
z.B. Ein 50cm langer Bambus-Stick sollte vorher in ca. 10cm Wasser bewurzelt werden und dann ebenso mind. 10cm tief eingepflanzt werden (Pi mal Daumen).

Nach dem Einpflanzen gut gießen und die ersten Wochen eher feucht halten. Nachdem man ein Wachstum der Triebe beobachten kann (Zeichen für erfolgreiche Bewurzlung im Substrat) kann man sich mit dem Gießen wieder zurückhalten. Nach einigen Monaten schadet auch ein Austrocknen des Substrates dem Glücksbambus nichts.

Der Glücksbambus hat offensichtlich am Anfang Schwierigkeiten mit der Umstellung auf Erde, dafür ist nach der Umstellung ein besseres und kontinuierliches Wachstum erkennbar.

Ich möchte diesen Beitrag mit weiteren oder anderen Informationen ergänzen